Jobs


Offene Stellen

Die Grütter Kunststoff + Formen AG, Hombrechtikon bringt Kunststoff in Vollendung in Form.
1961 in Meilen als Modellbaufirma gegründet, hat sich das Unternehmen zu einem modernen KMU-Betrieb in der Kunststoffbranche entwickelt.
Die 2. Generation führt das Geschäft mit dem Anspruch auf Qualität, Termintreue und Flexibilität weiter, um so dem Kunden bestmögliche Fertigungslösungen anzubieten. Die Grütter Kunststoff + Formen AG ist Lieferant von Kleinstbetrieben bis zu weltweit tätigen Grosskonzernen. Zur Verstärkung des Teams suchen wir per sofort oder nach
Vereinbarung eine motivierte, engagierte und kreative Persönlichkeit als:

__________________________________________________________________

Lehrstelle als Formenbauer/in EFZ


Du suchst die Herausforderung handwerklich, sowie im Umgang mit modernen EDV-Anlagen und Computergesteuerten-Maschinen zu arbeiten, dann ist die 4-jährige Ausbildung zum Formenbauer bei der Firma Grütter Kunststoff + Formen AG das Richtige für dich.

Der Formenbauer setzt dabei digitale oder analoge Entwürfe der Kunden um und stellt die Produktionsformen und Prototypen her. Sein Fachwissen lässt virtuelles real werden. Kaum eine Aufgabe gleicht der anderen. Daher brauchen wir flexible, kreative und technikbegeisterte junge Leute mit gutem räumlichem Vorstellungsvermögen und handwerklichem Geschick.

Fühlst Du dich angesprochen, dann bewirb Dich mit Deinen vollständigen Unterlagen bei Reto Grütter.
Kontakt Reto Grütter

Anforderungen:
- Abgeschlossene, oberste Volksschulstufe
- Interesse für Geometrie, Mathematik und technisches Zeichnen
- Analytisches Denken, ausgesprochenes räumliches Vorstellungsvermögen
- Handwerkliches Geschick und Freude an exaktem und sauberem Arbeiten


Berufsinfo (Berufsverband SwissForm):

FormbauerInnen sind gesuchte Spezialisten in der Entwicklung und der Industrie. Sie stellen Formen und Modelle für verschiedene Verfahren und Anwendungen her. Dabei handeln sie kundenorientiert und erarbeiten prozessübergreifende Lösungen.

Sie konstruieren Formen und Modelle und fertigen sie manuell oder maschinell an. Dabei arbeiten sie mit CAD-Programmen um dreidimensionale Computer-Modelle zu erstellen und unterschiedliche CAM-Systeme für die anschliessende Fertigung. Nach wie vor spielt auch die handwerkliche Tätigkeit eine grosse Rolle um gefrästen oder generativ gefertigten (3D-Druck) Werkstücken den lezten Schliff zu verpassen.

Die Ausbildung birgt viele unterschiedliche Bereiche in sich. Deshalb ist die Ausbildung stark geprägt vom Tätigkeitsfeld des Lehrbetriebs. Für Giessereien baut man präzise Gussmodelle. In der Schienen- oder Flugzeugindustrie zählte die Verarbeitung von Leichtbauwerkstoffen und Composit Materialien. Als kreativer Handwerker setzt man Ideen von neuen Produkten in Protoypen um. Für die Luft- und Raumfahrt werden mit hochmodernen CNC-Machinen Einzelteile aus verschiedenen Materialien wie Aluminium oder Karbon hergestellt.

Der Berufsfachschulunterricht findet zusammen mit den PolymechanikerInnen statt. Überbetriebliche Kurse runden die praktische und theoretische Bildung ab. Nach der Basisausbildung im ersten und zweiten Bildungsjahr erfolgt die Schwerpunktausbildung in mindestens einem von 19 Anwendungsgebieten.